STIMMTHERAPIE

Stimmtherapie ist ein Angebot für alle, die akut, chronisch oder wiederkehrende Probleme mit ihrer Stimme, Atmung und/oder

dem Sprechen haben.

 

Diese Probleme können sich äußern in:

- wiederkehrender Heiserkeit, Räusperzwang, das Gefühl von

  „Kloß im Hals“

- Anstrengungsgefühl oder Schmerzen bei längerem oder

  lautem Sprechen

- Luftknappheit beim Sprechen, Engegefühl bei der Einatmung

- Beschwerden mit organischem Hintergrund

  (z.B.  Stimmknötchen oder Stimmbandlähmung)

- Undeutliche und/oder fehlerhafte Lautbildung

- Zu schnelles Sprechen bis hin zum Poltern

 

 

"Richte Dich auf,

fülle Deine Lungen mit Luft,

sei stolz wie ein Pfau -

und Deine Stimme wird es Dir danken!"

 

Zurück

Grundlage der Therapie ist die Methode "Schlaffhorst-Andersen", die seit über 90 Jahren u.a. für die ganzheitliche Behandlung von Atmung, Stimme und Sprache eingesetzt wird. Der Ansatz ist, dass der Mensch in seiner ganzen Persönlichkeit im Vordergrund steht.

 

Die Bereiche

- Atmung, Haltung, Bewegung und Körpertonus

- Stimme, Sprechen, Artikulation

- das psychische Befinden und Kommunikationsverhalten

 

werden in ihrer Wechselwirkung zueinander immer wieder mit unterschiedlichen Schwerpunkten bearbeitet.

 

Liegen den Stimmproblemen primär seelische Probleme zugrunde werden schwerpunktmäßig Anteile aus der Gestalttherapie hinzu genommen.

 

 

 

Die Stimmtherapie wird von den Krankenkassen

übernommen,wenn ein (HNO-) Arzt eine

Verordnung über die Notwendigkeit

ausstellt.